Datenschutz und Haftung

Haftungsausschluss

Diese Website wurde mit großer Sorgfalt zusammengestellt und geprüft. Die Verwaltung des Abgeordnetenhauses von Berlin übernimmt jedoch keine Gewähr für die Qualität, Vollständigkeit oder Aktualität der bereitgestellten Informationen und behält es sich vor, diese ohne vorherige Ankündigung zu ändern, zu ergänzen oder zu entfernen.

Die Verwaltung des Abgeordnetenhauses von Berlin übernimmt insbesondere keine Gewähr für Inhalte von externen Websites, die über weiterführende Links erreicht werden. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich die Verwaltung des Abgeordnetenhauses die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu eigen macht. Falls auf Seiten verwiesen wird, deren Inhalt Anlass zu Beanstandungen gibt, bittet das Referat Öffentlichkeitsarbeit um Mitteilung unter der oben angegebenen Kontaktadresse. Ebenso wird um Nachricht gebeten, wenn eigene Inhalte nicht fehlerfrei, aktuell, vollständig oder verständlich oder aber nicht erreichbar sind.

Kommentarfunktion

Für die Nutzung der Kommentarfunktion gelten folgende Bestimmungen: Kommentare mit rechtswidrigem Inhalt sind zu unterlassen. Der Verfasser eines Kommentars hat fremde Urheber- und Markenrechte zu beachten. Der Verfasser erklärt sich mit einer Veröffentlichung seines Kommentars auch in anderen Medien einverstanden, ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht. Der Anbieter behält sich vor, Kommentare zu kürzen und zu entfernen.

Datenschutz

Die Verwaltung des Abgeordnetenhauses von Berlin nimmt den Schutz personenbezogener Daten ernst. Wir haben technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz von uns beachtet werden.

Social Sharing

Die Nutzung dieser Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich (Abweichungen bezogen auf die Kommentarfunktion werden im Haftungsausschluss geregelt). Wir benutzen zum Teilen auf Social-Media-Plattformen das Tool Shariff.

Die verbreiteten Share-Buttons stellen ein erhebliches Datenschutz-Problem dar, weil sie unbemerkt Kontakt zu den Servern der sozialen Netzwerke herstellen. So schickt beispielsweise Facebook die Zahl der “Likes” direkt an den Browser des Besuchers – und protokolliert dabei das individuelle Surf-Verhalten.

Shariff tritt hier als Zwischeninstanz auf: An Stelle des Browsers fragt der Server des Webseiten-Betreibers die Zahl der Likes ab – und dies auch nur einmal pro Minute, um den Traffic in Grenzen zu halten. Der Besucher bleibt hierbei anonym.

Damit verhindert Shariff, dass Sie auf jeder besuchten Seite eine digitale Spur hinterlassen, und verbessert den Datenschutz. Dann können Sie nach Gutdünken liken, +1en oder tweeten – mehr Informationen erhält das soziale Netzwerk nicht.

Die Anzeige der “Likes” kommt dank Shariff vom Betreiber der Seite mit den Knöpfen. Weil Shariff vom Webmaster eingebunden wird, müssen Sie als Besucher nichts weiter tun.