Dance Against Racism

Das internationale Tanzprojekt „Dance Against Racism“ fand vom 24. Juli bis zum 8. August 2009 in Berlin statt. Jugendliche aus verschiedenen europäischen Ländern waren eingeladen, um in Workshops eine Performance gegen den alltäglichen Rassismus zu erarbeiten. Dabei wurden Erfahrungen und Reflexionen von Rassismus in modernen Tanz, Capoeira Angola und Theater umgesetzt.

Alltagsrassismus in der Mitte der Gesellschaft bildet das Fundament für rechtsextreme Übergriffe und rassistische Gewalt. „Dance Against Racism“ dient der Reflexion des eigenen Standpunkts und der eigenen Verhaltensweisen. Ziel war es verschiedenen Sichtweisen zusammen zu bringen und bei Teilnehmern und Zuschauern ein Bewusstsein für die alltäglichen Erscheinungsformen von Rassismus zu schärfen und neue Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Am abschließenden Wochenende wurde die Choreografie an öffentlichen Plätzen in Berlin präsentiert. Das Projekt wurde in einem begleitenden Film dokumentiert.

Comments are closed.