Ungehindert behindert

Die Biesalski-Schule ist eine Schule für Schüler mit dem Förderschwerpunkt „Körperliche und motorische Entwicklung”. Viele sind in ihrer Mobilität eingeschränkt, einige sitzen im Rollstuhl. Im Rahmen der Film-AG und dem Projekt „Kiez-TV” in Kooperation mit dem KiJuB Steglitz – Zehlendorf entstand Ende 2008 der Film „Ungehindert behindert”. Der Film begleitet die Schüler bei einem Ausflug in die direkte Schulumgebung. Es wird deutlich, dass Menschen im Rollstuhl durch viele Hindernisse in ihrer Mobilität eingeschränkt werden. Hierzu gehören zu hohe Bordsteinkanten, nicht rollstuhlgerechte Busse und ein fehlender Fahrstuhl am nächstgelegenen U-Bhf Oskar-Helene -Heim.

Den Schüler ist es wichtig, auf diese Probleme aufmerksam zu machen und sich für ihre Bedürfnisse einzusetzen. Erste Erfolge konnten bereits erzielt werden: Im Mai 2009 wurden mehrere Bordsteinkanten in der Schulumgebung abgesenkt.

Comments are closed.