Wenn man den Blick zum Himmel hebt, gibt es keine Grenzen mehr

Die Kinder einer Mädchengruppe des CVJM im Märkischen Viertel treffen sich wöchentlich, um sich über Probleme von Ausgrenzung und Rassismus in ihrem Kiez zu auszutauschen und zu beraten.

Welche persönlichen Erfahrungen haben wir mit Diskriminierung gemacht? Wie sind wir damit umgegangen? Wie können wir dazu beitragen, dass Diskriminierung und Rassismus keine Probleme in unserem Viertel mehr sein müssen? Anhand dieser Fragen haben sich die Mädchen Gedanken gemacht, um mögliche Antworten zu finden. Immer wieder wird deutlich, dass Themen wie Diskriminierung und Rassismus leider noch sehr aktuell sind und auf keinen Fall totgeschwiegen werden dürfen.

Für das Jugendforum denk!mal ’10 haben die Mädchen einen Kurzfilm gedreht, in dem sie ihre Gedanken zu den genannten Fragen zum Ausdruck bringen.

Comments are closed.