JugendtheaterBüro Berlin: “Der Schädelverteiler”

Im durch die Initiative Grenzen-Los! gegründeten Jugendtheaterbüro in Moabit arbeiten Jugendliche zwischen 14 und 22 Jahren gemeinsam an der Vorbereitung eines bundesweiten Jugendtheaterfestivals mit internationalen Gästen in Berlin. Das im Herbst 2011 stattfindende „Freedom Festival“ bildet den Höhepunkt eines partizipativen, berufsorientierenden und bildungspolitisch weit gefächerten dreijährigen Projektes, welches durch Jugendliche in prekären Lebenslagen und überwiegend mit Migrationshintergrund von der ersten Planung bis zur Durchführung selbst umgesetzt wird.

Bei dem Projekt sollen die Jugendlichen ihre künstlerischen und kreativen Potentiale verwirklichen können und befähigt werden, das Festival und den Theaterbetrieb selbständig durchzuführen. So wird etwa derzeit in diversen Kreativ-Werkstätten eine neue Theaterproduktion erarbeitet. Darüber hinaus dient das Jugendtheaterbüro der themenbezogenen politischen Bildung und der Sensibilisierung für die Probleme Diskriminierung, Rassismus, Ausgrenzung und Gewalt.

Beim Jugendforum denk!mal ’10 inszenierten die Jugendlichen eine Adaption der Brecht-Parabel „Die Rundköpfe und die Spitzköpfe“ als Hip-Hop-Musiktheater. Angesichts der zunehmenden Faschisierung Deutschlands schrieb Brecht in den 30er Jahren dieses „Gräuelmärchen“ als einen literarischen Aufschrei gegen Hitler. Die Geschichte spielt in dem fiktiven Staat Jahoo. Das Land ist zerrüttet und bankrott. Um eine Rebellion gegen die Herrschenden zu verhindern, beschließen diese, das Volk, statt wie bisher in arm und reich, nunmehr in „arische“ Rundköpfe und „jüdische“ Spitzköpfe einzuteilen und die Spitzköpfe zu verfolgen.

1 Kommentar

  1. […] Mehr Informationen zum Auftritt gibt es hier. […]