,,Denkmal – denk mal nach!’’


Um Kindern und Jugendlichen geschichtliche Zusammenhänge näherzubringen, wurde mit der Spurensuche vor der eigenen Haustür angefangen. Die Kinder der Jugendgruppe des Heimatsvereins Müncheberg haben die Denkmäler und Grabstätten ihrer Umgebung besucht und geschichtlich aufgearbeitet. Sie folgten den Spuren der Müncheberger Jüdinnen und Juden und beschäftigten sich mit dem Synagogen-Brand 1938 während der Reichsprogromnacht.
In den letzten Tagen des 2. Weltkrieges, zwischen dem 16. und 19. April 1945, wurde Müncheberg zerstört, viele deutsche und sowjetische Soldaten starben. Diese letzten Tage des Krieges endeten erst in Berlin mit der deutschen Kapitulation.
Mit ihrem Projekt hat die Gruppe am Zeitensprüngeprogramm der Stiftung Demokratische Jugend teilgenommen. In der Ausstellung des Jugendforums denk!mal wollen sie ihre Spurensuche dokumentieren.

Comments are closed.