“Spurensuche nach nationalsozialistischer Vergangenheit”


…so heißt der Profilkurs der an denk!mal 2011 Teilnehmenden in der Brüder-Grimm-Grundschule Berlin-Mitte (Wedding).
Im Laufe eines halben Jahres suchten die 5-10 Schülerinnen und Schüler im Wedding Orte auf, die an die NS-Zeit erinnern. Sie befassten sich mit der deutschen Vergangenheit und warum diese bis heute eine Bedeutung für junge Menschen hat. Gleichzeitig ist diese Vergangenheit auch eine Mahnung an die heutige Generation.
Besonders berührte die Teilnehmenden, dass in der Brüder-Grimm-Grundschule während des Nationalsozialismus ein namentlich bekannter Lehrer aus dem Unterricht heraus verhaftet und in Plötzensee hingerichtet wurde. Einziger Grund war sein Eintreten für Frieden. Eine Gedenktafel in der Schule erinnert heute täglich an ihn. Einem Priester, Max-Josef Metzger, aus der örtlichen Kirchengemeinde starb ebenfalls gewaltsam unter den Nationalsozialisten.
Die Gruppe gestaltete Plakate, um die Spuren dieser Menschen wieder aufzunehmen.

Comments are closed.