sing mal - Ob Rock, Hip-Hop, Klassik, Electronic, Experimental... Für Euere musikalischen Beiträge findet Ihr hier die richtige Bühne.

„Soko-M“

„Soko-M“ ist eine seit ca. drei Jahren zusammenspielende Band der Sophie-Scholl-Schule. Ziel und Inhalt des Projektes der Band ist es im Allgemeinen, auf die Probleme aufmerksam zu machen, die der Rechtsextremismus nach wie vor in Deutschland hervorruft.
Mit ihrem Lied wollen die drei Mitglieder von „Soko-M“ auf den großen Anteil von Jugendlichen in rechten Gruppierungen aufmerksam machen und beschreiben, wie schnell man in die rechte Szene hineingezogen wird und wie schwer es ist, dort wieder auszusteigen.

„Anti-Rassismus-Rap“

Jugendliche des JugendtheaterBüros Berlin von der Initiative Grenzen-Los! e.V. haben im Rahmen ihrer Auseinandersetzung mit dem aktuellen Skandal um die rechtsextreme terroristische Vereinigung „Nationalsozialistischer Untergrund“ einen Anti-Rassismus-Rap verfasst.
Die Initiative Grenzen-Los! setzt sich für eine kritische Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Prozessen mittels Bildung und Selbstemanzipation und gleiche Rechte und die gezielte Förderung von Benachteiligten in der Gesellschaft ein. Durch ihre unabhängige und überparteiliche Arbeit fördert die Initiative den internationalen Austausch und wendet sich gegen rassistische, sexistische und soziale Diskriminierung und Ausbeutung sowie auch gegen die Verletzung von Menschenrechten.

„Hightek Music“

 

Hightek Music ist eine Band des Georg-Mendheim-Oberstufenzentrums, die sich aktiv gegen Rassismus sowie für Demokratie einsetzt und durch ihre Musik soziale Probleme anspricht.
Hightek Music, das sind Dennis Hohlweg, Marcel Lauter, Rick Winkelmann, Tony Netzel und Pascal Kussat. Sie präsentieren mit ihrer ersten CD „Falscher Stolz“ selbst arrangierte Songs, die sich vor allem durch anspruchsvolle gesellschaftskritische Texte auszeichnen.
Mit ihren Kompositionen setzen sie sich nicht nur für den Erhalt und den Ausbau demokratischer Strukturen ein, sondern unterstützen auch Aktivitäten des Georg-Mendheim-Oberstufenzentrums als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ nachhaltig.