Lernen aus der Geschichte – Beitrag zur Versöhnung auf dem Weg zum vereinten Europa

„Lernen aus der Geschichte“ – unter diesem Motto stand ein deutsch-tschechisches Tagesprojekt, das im März 2012 in der Gedenkstätte Sachsenhausen durchgeführt wurde. In vier gemischten Arbeitsgruppen setzten sich Schülerinnen und Schüler aus Deutschland und Tschechien mit den Unterschieden und Gemeinsamkeiten der Erinnerungskulturen ihrer Länder auseinander. Dabei wurden beispielsweise die Staatsfeiertage und die Bedeutung des 8. Mai in beiden Staaten miteinander verglichen. Wichtig war den Organisatoren dabei, dass der Projekttag an einem historischen Ort stattfand – denn dort kann man am besten aus der Geschichte für die Zukunft lernen. Schließlich verstand sich das Projekt auch als Beitrag zur Versöhnung auf dem Weg zu einem vereinten Europa. Die Jugendgruppen werden das Projekt bei denk!mal ´13 vorstellen.

Comments are closed.