Die Tagebücher der Esther Hillesum

In einem einwöchigen Workshop haben sich die Schülerinnen und Schüler des Goethe-Gymnasiums mit den Tagebüchern der Esther Hillesum auseinandergesetzt. Esther Hillesum war eine niederländische Jüdin, die 1943 in Auschwitz ermordet wurde. Von 1941 an hatte sie Tagebücher geführt, die sie posthum international bekannt machten. Die Ergebnisse des Workshops sind in Form von Katalogen sowie auf der Website des Künstlers Roman Kroke einsehbar. In der Ausstellung des Jugendforums denk!mal´13 präsentieren die Schülerinnen und Schüler ihre Arbeit.

Comments are closed.