Schöneweider Zustände – Über Nazistrukturen im Berliner Südosten und aktuelle Gegenaktivitäten

Diese Ausstellung informiert über rechte Strukturen und neonazistische Angriffe rund um die Schöneweider Brückenstraße und zeigt so, wie Neonazis eine „national befreite Zone“ schaffen wollen. Es werden aber auch Projekte vorgestellt, die mit ihrem Handeln ein deutliches Zeichen gegen Rechts setzen und den Neonazis den Kiez nicht überlassen wollen. Erarbeitet wurde die Ausstellung 2012 im Rahmen von „Uffmucken-Schöneweide“, einem Zusammenschluss von jungen Leuten, die sich gegen Rechts engagieren. Ab Januar 2013 wird sie in Schulen, Jugendclubs, Kiezzentren und Rathäusern des Bezirks sowie in anderen öffentlichen Einrichtungen zu sehen sein. Auch das Berliner Abgeordnetenhaus zeigt Teile der Ausstellung im Rahmen des Jugendforums denk!mal.

Comments are closed.