„Denkmal für die Opfer der Euthanasie-Morde“

Denkmal für die Opfer der Euthanasie-Morde

Denkmal für die Opfer der “Euthanasie”-Morde ©picture-alliance/dpa

Vor der Berliner Philharmonie wurde am 02.09.2014 das Denkmal für die Opfer der Euthanasie-Morde des Nationalsozialismus errichtet. Eine 24 Meter lange Glaswand erinnert an die Opfer, die Patienten und Insassen von Heil- und Pflegeanstalten waren und ermordet wurden. An diesem Ort, der Tiergartenstraße 4, hatte die NS-Dienststelle zur „Vernichtung lebensunwerten Lebens“ ihren Sitz und veranlasste die Massenmorde an psychisch erkrankten, geistig und körperlich behinderten sowie „rassisch“ und sozial unerwünschten Menschen.

 

 

Nehmt Euch der Geschichte der Euthanasie-Opfer an. Erinnert an sie durch ein Projekt, das Ihr beim Jugendforum denk!mal präsentieren könnt.

» Anmeldeformular hier runterladen (PDF)

Einen Kommentar abgeben