The Nights of the Strings

Die Ausstellung “The Nights of the Strings” zeigt eine Comic-Geschichte, die in der Jugendgruppe von Amaro Foro entwickelt wurde. Eine Geschichte über Musik und Widerstand, inspiriert von realen Ereignissen aus dem KZ Buchenwald.

Ein Überlebender aus Buchenwald berichtete, dass die Nazis eine Band mit Roma-Musikern organisiert haben. Sie musste Musik spielen, während die Gefangenen zur Zwangsarbeit gingen, aber manchmal, nachts, war in den Baracken Roma-Musik zu hören. Jugendliche haben die Geschichte aus der Vergangenheit übernommen und auf ihre Art neu erzählt.

Kommentare Keine Kommentare

Kommentare sind geschlossen.