Gegen das Vergessen

Bei dem Projekt “Gegen das Vergessen” sind Schülerinnen und Schüler des Paulsen Gymnasiums anlässlich des Jahrestages der Reichspogromnacht auf die Straße gegangen und sich dort mit Stolpersteinen befasst. Dazu haben sie sich sowohl den Geschichten der dort genannten Personen gewidmet, als auch die Steine geputzt und künstlerisch umspielt. Das Projekt, mit welchem die Schülerinnen und Schüler den Stolpersteinen eine neue Wertschätzung entgegen bringen wurde von ihnen dokumentiert. Sie erinnern damit an die Opfer des Nationalsozialismus, thematisieren aber zugleich auch gegenwärtigen, “neuen” Antisemitismus in Berlin.