Unwertes Leben

Jugendliche der Schreibwerkstatt Marzahn aus der Bezirkszentralbibliothek “Mark Twain” beschäftigten sich intensiv mit der Geschichte der Krankenmorde in der Zeit des Nationalsozialismus. Dazu nahmen sie teil an der Aktion “Mein liebes Kind” des Gedenkortes und Geschichtslabors am Eichborndamm 238 und setzten sich zudem auf lokaler Ebene mit ihrem Bezirk auseinander, insbesondere mit der Geschichte der ehemaligen “Anstalt für Epileptische Wuhlgarten bei Biesdorf”. Die gesammelten Informationen und gewonnenen Eindrücke wurden  schreibend in Form von frei wählbaren Textarten zu Geschichten verarbeitet, die im Rahmen des Jugendforums denk!mal ’20  präsentiert werden.