Helmuth-Hübener-Schule der Jugendstrafanstalt Berlin/Birgit Lang

Herbert Budzislawski TapeArt-Workshop und Szenische Lesung zu Anne Franks Leben

Projekt: „Freiheit – ein Projekt der historisch-politischen Bildung für Demokratie, gegen Ausgrenzung, Rassismus und Antisemitismus mit der Helmuth-Hübener-Schule der Jugendstrafanstalt Berlin, in Kooperation mit dem Anne Frank Zentrum Berlin und der Gedenkstätte Deutscher Widerstand“

Im Herbst 2020 haben sich Schüler der Helmuth-Hübener-Schule in der Jugendstrafanstalt Berlin mit dem Thema Verfolgung und Widerstand im Nationalsozialismus sowie Antisemitismus und Rassismus auseinandergesetzt.

In Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte Deutscher Widerstand entstand ein TapeArt-Workshop, der sich mit verschiedenen Aspekten von Widerstand gegen das NS-Regime beschäftigte. Die Schüler haben sich vertiefend mit Biografien von Menschen aus dem Widerstand befasst und sich durch eine künstlerische Auseinandersetzung diesen genähert.Die dabei entstandenen Bilder zeigen den Widerstandskämpfer Herbert Budzislawski, der im Strafgefängnis Plötzensee hingerichtet wurde.

Durch einen mehrtägigen Workshop des Anne Frank Zentrum wurden die Schüler zu PeerGuides ausgebildet, die Besucher*innen durch die Anne Frank-Wanderausstellung begleitet haben. Parallel zur Ausstellung erarbeiteten die inhaftierten Jugendlichen eine szenische Lesung zu Anne Franks Leben und setzten sich intensiv mit der Verfolgung von Juden und Jüdinnen im nationalsozialistischen Deutschland sowie aktuellen Formen von Antisemitismus auseinander.

Ansprechpartner/-innen:
Birgit Lang / Marie Basalla / Sabine Sieg / Katinka Meyer